Joana Kirschtowski

Joana Kirschtowski

 

Wie kam es, dass Du Dich dafür entschieden, Logopädin zu werden?

Während der Schulzeit habe ich diverse Praktika absolviert, unter anderem in einem Kindergarten und in einer Arztpraxis. An der Arbeit als Erzieherin fand ich spannend, Kinder in ihrer Entwicklung begleiten und unterstützen zu können; aber auch die Arbeit eines Mediziners interessierte mich sehr. Das letzte Praktikum – das Praktikum bei einer Logopädin – besiegelte mein „Schicksal“ als Logopädin: dieser Beruf kombiniert beide Interessenbereiche.

Wie war Dein Weg zum Beruf?

Nach einem dreimonatigen Vorbereitungspraktikum in einem Sprachheilkindergarten habe ich die dreijährige Ausbildung an einer Berufsfachschule abgeschlossen. Danach habe ich das Studium für Gesundheitsfachberufe absolviert und gleichzeitig als Logopädin gearbeitet.

Und welche Weiterbildungen hast Du abgeschlossen?

Ich bin sehr an Fortbildung interessiert und habe schon an sehr vielen teilgenommen. Ich stelle die wichtigsten mal unten zusammen.

Was gefällt Dir besonders an Deinem Beruf?

Durch das breite Patientenspektrum ist es eine sehr vielseitige Arbeit: man kommt mit allen Altersgruppen in Kontakt. Außerdem ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen, wie z.B. den Ergotherapeuten, den Sozialarbeitern sehr bereichernd.

Wenn Deine beste Freunde gefragt werden, wo deine besondere Stärken als Therapeutin liegen, was würden sie sagen?

Ich betrachte den Patienten als „Ganzes“, also den kompletten Menschen und bin damit sehr patientenorientiert: Wünsche und Bedürfnisse des Patienten sind mir sehr wichtig, Ziele und Inhalte werden gemeinsam besprochen und geplant. Außerdem arbeite ich stärkenorientiert: es ist mir wichtig gemeinsam mit dem Patienten die bestmögliche Partizipation am Alltag zu ermöglichen, also Stärken zu stärken. 

 

 

Tätigkeitsschwerpunkte

Behandlung von kindlichen Sprach- und Sprechstörungen

Behandlung von myofunktionellen Störungen

Behandlung von neurologisch bedingten Sprach- und Sprechstörungen

Behandlung von Menschen mit Behinderungen

Ausbildung

Abschluss als staatlich anerkannte Logopädin an der Fachakademie für Gesundheit

Berufstätigkeit

6 Jahre Berufserfahrung als Mitarbeiterin in freier Praxis

Dozentin an der Fachakademie für Gesundheitsberufe  für den Bereich myofunktionelle Störungen

Fortbildungen

  • Gebärdensprache Stufe I

  • TAKTKIN® - ein Ansatz zur Behandlung sprechmotorischer Störungen (Ausbildungskurs – Erwachsene)

  • Therapie grammatischer Störungen nach der Kontextoptimierung von H.-J. Motsch

  • LRS Therapie-Methoden, Material, Fallbesprechungen

  • Morphologie-Therapie nach PLAN

  • Migration und Mehrsprachigkeit: Diagnostik und Therapie im Kontext der Sprachtherapie(Türkische) Migrantenkinder in der logopädischen Praxis

  • Basisseminar Basale Stimulation®

  • Strukturierte Diagnostik und evidenzbasiertes Vorgehen bei Schluckstörungen in Akuthaus, Rehabilitationseinrichtungen und freier Praxis

  • Picture Exchange Communication System

  • Kognitive Dysphasien -Einteilung, Diagnostik und Therapie nichtaphasischer Sprachstörungen

  • Behandlung von fazialen und oralen Paresen in Anlenung an PNF

  • Orofaziale Regulationtherapie nach Castillo Morales
  • Möglichkeiten der ganzheitlichen Förderung in der Sprachtherapie

Drucken E-Mail