Sprachentwicklung und Sprachentwicklungsstörungen bei Mehrsprachigkeit 

Kinder mehrsprachig

Über die Hälfte der Weltbevölkerung spricht mehr als eine Sprache. Zwei- oder Mehrsprachigkeit ist damit keine Ausnahme, sondern ein Normalfall. Sie kann für Ihr Kind einen großen Gewinn bedeuten, ist aber zugleich auch mit Herausforderungen verbunden. Die Herausforderung besteht darin, dass ein zweisprachiges Kind die Laute, Wörter und die Grammatik von mindestens zwei unterschiedlichen Sprachen parallel erlernen muss. Dabei kommt es mitunter zu typischen Auffälligkeiten, die von Sprachstörungen abzugrenzen sind. Für die Erfassung von Sprachentwicklungsstörungen bei mehrsprachigen Kindern und bei Fragen zur Unterstützung der Erst- und Zweitsprache stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.


Wann braucht ein mehrsprachiges Kind Logopädie?

Eltern mit mehrsprachig aufwachsenden Kindern sollten sich insbesondere dann beraten lassen, wenn

  • Sie sich Sorgen um die Sprachentwicklung Ihres Kindes machen
  • Sie unsicher im Umgang mit den verschiedenen Sprachen sind
  • Ihr Kind in beiden bzw. allen Sprachen Auffälligkeiten zeigt
  • es im Kindergarten oder in der Schule Probleme mit den Sprachen gibt
  • Ihr Kind sich über längere Zeit weigert, mit anderen Personen zu sprechen

Wie können Eltern die Mehrsprachigkeit ihrer Kinder fördern?

In unserem Vortrag beim Tag des Sprechens 2012 in Niedersachsen finden Sie weitere Anregungen und Informationen zur mehrsprachigen Entwicklung und wie Sie Ihre Kinder dabei unterstützen können.

Zweisprachigkeit: Wie Eltern ihre Kinder unterszützen können!

Drucken E-Mail

Schauen Sie in unsere Infobox! Dort finden Sie Materialien zu Sprachstörungen, Ratgeber zur Sprachförderung bei Kindern, Empfehlungen für den Umgang mit Spachstörungen bei Erwachsenen, nützliche Links und vieles mehr.